Workshop: "alles halb so wild"

Workshop: „alles halb so wild“

Gepostet in Allgemein von Christian Engelmann.

Workshop:
„alles halb so wild“
am Samstag, den 15.10.2016
Fremde Menschen, die sich komisch bewegen (Rollstuhl,
Hinkebein), stehen bleiben, den Hund fixieren, usw.; so etwas
stellt für die meisten Hunde eine bedrohliche Situation dar.
Auch die Begegnung mit fremden Hunden ist für viele Hunde
keine lustige Angelegenheit.
Bei desem Workshop geht es darum, die „innere Einstellung “
Ihres Hundes so zu verändern, dass fremde Hunde und
„verhaltensauffällige“ fremde Menschen anders, bzw. nicht
mehr so bedrohlich wahrgenommen werden. So wird
ersichtlich werden, wo jeweils für den eigenen Hund der
Wahrnehmungsschwerpunkt liegt (optisch, geruchlich,
Bewegung, Stimme). Dabei wird man bemerken, dass eine
andere Einstellung sich z.B. in veränderter Leinenführigkeit
wiederspiegelt.
– teilnehmen können max. 6 Mensch-Hund-Teams
– Beginn: 11 Uhr, Ende: ca. 15 Uhr
– Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben
– Gebühr: 40.- aktive TN (mit Hund), (Ehe)-Partner gratis, 20.- passive TN (ohne Hund)
– verbindliche Anmeldung bis spätestens: 05.10.2016
– Anmeldungen werden nach Eingangsreihenfolge berücksichtigt